Alter­na­ti­ve, koh­len­stoff­freie Energieversorgunssysteme

Neu­start der Energieversorgung

Das Zeit­al­ter der fos­si­len Ener­gie­trä­ger neigt sich dem Ende. Der Ener­gie­hun­ger der Gesell­schaft bleibt. Die Erwar­tun­gen an alter­na­ti­ve Ener­gie­quel­len sind hoch. Sie sol­len nicht nur kli­ma- und umwelt­freund­lich, son­dern auch jeder­zeit ver­füg­bar, sicher anwend­bar und wirt­schaft­lich vor­teil­haft sein. Auf dem Weg in eine emis­si­ons­ar­me Zukunft sind noch zahl­rei­che Fra­gen zu beant­wor­ten und Lösun­gen zu finden.

Wir wol­len den Wan­del mit­ge­stal­ten. Einer­seits, weil wir über­zeugt sind, dass die Ver­bren­nung fos­si­ler Roh­stof­fe die schlech­tes­te Mög­lich­keit zur Nut­zung der natür­li­chen Res­sour­cen unse­res Pla­ne­ten ist und durch bes­se­re Lösun­gen ersetzt wer­den soll­te. Ande­rer­seits, weil wir uns gemein­sam mit der Tech­nik in eine erfolg­rei­che Zukunft ent­wi­ckeln wol­len — für unser aller Wohl.

Als Part­ner betei­li­gen wir uns an der Ent­wick­lung und Rea­li­sie­rung von inno­va­ti­ven Ener­gie­ver­sor­gungs­sys­te­men. So ent­wi­ckeln wir gemein­sam mit ande­ren Unter­neh­men und Insti­tu­tio­nen im Pro­jekt CAMPFIRE Pro­to­ty­pen für eine emis­si­ons­freie mari­ti­me Mobi­li­tät auf Basis von Ammo­ni­ak. Als Bera­ter unter­stüt­zen wir Inves­to­ren, Betrei­ber und Behör­den im Geneh­mi­gungs­ver­fah­ren und bei der rechts­si­che­ren Rea­li­sie­rung von Vor­ha­ben. Als Sach­ver­stän­di­ge prü­fen wir Anla­gen und Ein­rich­tun­gen zur Erzeu­gung und Nut­zung von Was­ser­stoff und Biogas.

Unse­ren Kun­den bie­ten wir ein Kom­plett­an­ge­bot von Beginn der Pla­nung über den Geneh­mi­gungs­pro­zess und die Errich­tungs­pha­se bis hin zum erfolg­rei­chen und wirt­schaft­li­chen Betrieb. Sofern uns Kom­pe­ten­zen oder Befug­nis­se feh­len, bin­den wir exter­ne Part­ner ein, die eben­falls die Inter­es­sen der Kun­den nicht aus den Augen ver­lie­ren und auf Lösun­gen fokus­siert sind. Da Ter­mi­ne, Bud­gets und Qua­li­tät von uns über­wacht wer­den, kann sich unser Kun­de noch stär­ker auf die Rea­li­sie­rung sei­nes Vor­ha­bens konzentrieren.

Ammo­ni­ak als koh­len­stoff­freie Trans­port­lö­sung für Wasserstoff.

Um das ver­schärf­te Kli­ma­ziel von 1,5°C ein­zu­hal­ten, ist ein Umstieg von koh­len­stoff­hal­ti­gen hin zu koh­len­stoff­frei­en Ener­gie­trä­gern not­wen­dig. Dabei steht Was­ser­stoff im Inter­es­se aller. Was­ser­stoff ist das kleins­te und das auf der Erde am häu­figs­ten vor­kom­men­de Ele­ment. Es liegt nur in gerin­gen Tei­len als rei­nes Gas vor, haupt­säch­lich ist es in gebun­de­ner Form als Was­ser, Erd­gas, Erd­öl oder in Mine­ra­li­en anzutreffen.

Durch Elek­tro­ly­se mit Strom aus erneu­er­ba­ren Ener­gien lässt sich Was­ser­stoff koh­len­stoff­frei pro­du­zie­ren. Jedoch sind Trans­port und Spei­che­rung von Was­ser­stoff mit hohen Ver­lus­ten und Kos­ten sowie sicher­heits­tech­ni­schen Her­aus­for­de­run­gen ver­bun­den. Hin­ter­grund sind die gerin­ge volu­metri­sche Ener­gie­dich­te und die Reak­ti­ons­freu­dig­keit von Was­ser­stoff sowie der Auf­wand zur Ver­dich­tung auf bis zu 800 bar oder zur Ver­flüs­si­gung bei ‑253°C für den Was­ser­stoff-Trans­port von Erzeu­gern zu Verbrauchern.

Alter­na­tiv kann der Was­ser­stoff durch che­mi­sche Umwand­lung in einen Trä­ger­stoff gespei­chert und trans­por­tiert wer­den. Ammo­ni­ak ist zur­zeit die ein­zi­ge bekann­te koh­len­stoff­freie Ver­bin­dung zur Spei­che­rung und zum Trans­port von Was­ser­stoff. Her­vor­zu­he­ben ist der gerin­ge Auf­wand zur Ver­flüs­si­gung des Gases bei etwa 8 bar (Umge­bungs­tem­pe­ra­tur) oder ‑33°C (Umge­bungs­druck).

ISC betei­ligt sich im Rah­men des WIR!-Pro­jek­tes CAMPFIRE und des Was­ser­stoff­leit­pro­jek­tes Trans­HyDE bei der Eta­blie­rung von Ammo­ni­ak als Trans­port- und Spei­cher­lö­sung von Was­ser­stoff und der Ent­wick­lung von Lösun­gen für den direk­ten Ein­satz Ammo­niaks als Kraftstoff. 

Unse­re Leistungen

For­schung und Entwicklung

gemein­sam mit unse­ren Partnern

 

  • Lösun­gen für Trans­port, Umschlag und Spei­che­rung von Ammoniak
  • Logis­tik- und Infra­struk­turkon­zep­te
  • Umschlags­an­la­gen für tief­kal­tes und druck­ver­flüs­sig­tes Ammoniak
  • Tank­sys­te­me für mobi­le und dezen­tra­le sta­tio­nä­re Anwen­dun­gen
  • Sicher­heits­tech­ni­sche und recht­li­che Anfor­de­run­gen an Errich­tung und Betrieb von Anla­gen ein­schließ­lich Stan­dar­di­sie­rung, Nor­mung, Zertifizierung
  • Akzep­tanz von Ammo­ni­ak als Trans­port­lö­sung für Was­ser­stoff und Kraftstoff
  • Aus­wir­kun­gen von Ammo­ni­ak auf aquatische Sys­te­me

Wei­te­re Leistungen

 

  • Anla­gen- und Prozesssicherheit
  • Funk­tio­na­le und Cybersicherheit
  • Brand- und Explosionsschutz
  • Gefahr­stoff­ma­nage­ment und Toxikologie
  • Geneh­mi­gungs­ma­nage­ment und rechts­si­che­re Dokumentation

    Unser Ansatz

    Inherent

    Bedeu­tet inne­woh­nend, anhaf­tend oder urei­gen und wird von uns ver­stan­den als: Der Kern des Pro­blems! Den wir iden­ti­fi­zie­ren und sicht­bar machen.

    Unse­re Aufgabe

    Solu­ti­ons

    Hier­um geht es. Jedes Pro­blem trägt sei­ne Lösung in sich. Und wenn wir das wirk­li­che Pro­blem erfasst haben, fin­den wir die Lösung, die den Kun­den weiterbringt.

    Unse­re Rolle

    Con­sult

    Bera­tung ist unse­re Kern­kom­pe­tenz. Mit ihr unter­stüt­zen wir unse­re Kun­den, erfolg­reich zu agieren.